VDI-Tagung „Schwingungen von Windenergieanlagen“ in Bremen

on Juni 15, 2018

Auch in diesem Jahr war die MesH Engineering GmbH bei der 9. VDI-Tagung „Schwingungen von Windenergieanlagen“ in Bremen mit einem Stand und einem Vortrag vertreten. Die fachlich hoch interessanten Vorträge befassten sich mit allen Aspekten der Entstehung und Ausbreitung von Schwingungen einer Windenergieanlage und wurden thematisch durch die beiden zeitgleich stattfindenden Schwesterkonferenzen „Rotorblätter von Windenergieanlagen“ und „Turm und Fundament von Windenergieanlagen“ ergänzt.

In der Fachausstellung präsentierten sich neben der MesH Engineering GmbH noch acht weitere Firmen und Forschungseinrichtungen.

Der mit dem Fraunhofer IEE präsentierte gemeinsame Vortrag beschreibt die bisher entwickelte, multidisziplinäre Analysemethodik und die erzielten Forschungsergebnisse aus dem Projekt „GridLoads“ und befasst sich thematisch mit der Analyse der Wirkung der netzstützenden Regelungsverfahren auf die Strukturdynamik von Windenergieanlagen. Dieser Vortrag stieß im Auditorium auf eine sehr positive Resonanz.

Ein kurzer Überblick über den Inhalt des Vortrags:
Im Rahmen des Umbaus der deutschen Energieversorgung und des großflächigen Ausbaus der Windenergie müssen die Windenergieanlagen (WEA) zunehmend zur Netzstützung bzw. zur Netzstabilisierung beitragen. Die neuen Verfahren zur Generatorregelung, die derzeit zur Erbringung dieser Netzdienstleistungen diskutiert werden, führen zu einem Paradigmenwechsel der Betriebsweise der Anlagen. Der herkömmliche, drehzahlvariable Betrieb, der durch die windgeführte Wirkleistungseinspeisung eine weitgehende Entkopplung zwischen Netz und WEA ermöglicht, wird teilweise aufgegeben. Dies führt zu stärkerer Interaktion zwischen elektrischem Netz und strukturmechanischen Komponenten.

Das vom BMWi geförderte Verbund-projekt „GridLoads“ untersucht die damit im Zusammenhang stehenden Auslegungsaspekte sowohl aus Sicht der strukturmechanischen Komponenten als auch hinsichtlich der Ausgestaltung der Generator- und WEA-Regelung.